28.04.2020 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Das Babyweinen und seine Eltern im Pflegealltag

Fortbildung / Workshop Schreibaby

 

Termin
Dienstag, 28. April 2020, von 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort
Kepler Universitätsklinikum GmbH
Ausbildungszentrum am Med Campus V.
4020 Linz, Krankenhausstraße 26-30

Achtung! begrenzte Teilnehmer/innenzahl (maximal 12 Personen).
Die Reihung erfolgt nach Eingehen der Anmeldung.

Referentin
Mag.a Susanne Silber
Dipl. Kinderkrankenschwester, Studium der Pflegewissenschaft, Integrative Eltern-Säuglings/Kleinkind-Beraterin, Syst. Coaching, Päd. Berater i. A., in freier Praxis

Kosten
€ 129,-- für Mitglieder
€ 159,-- für Nichtmitglieder
Pausengetränke sind in den Kosten inkludiert.

Inhalte/Methoden

"Warum schreit unser Baby so viel?" Das fragen viele Eltern, die Ihre Hilfe und Unterstützung suchen. Eltern eines exzessiv schreienden Babys sind chronisch erschöpft, an einer Belastungsgrenze angekommen und voller Selbstzweifel. Neue Erkenntnisse der Säuglingsforschung weisen darauf hin, dass sich manche Babys aus unterschiedlichen Gründen nicht selbst regulieren können. Sie können sich nicht oder nur sehr schwer selbst beruhigen. Immerhin neigt jeder fünfte gesunde Säugling zu sogenannten "Frühkindlichen Regulationsstörungen", die sich im weiteren Entwicklungsverlauf zu Ein- und Durchschlafstörungen, Fütter- und Gedeihstörungen, Trennungsängste, aber auch übermäßiges Klammern äußern können. Meist gehen genannte Schwierigkeiten vorüber, dennoch kann eine Bagatellisierung der Problematik, bei besonders belasteten Familien mit geringen Ressourcen,  zu emotionaler Vernachlässigung oder Misshandlung führen. Resultierende Verhaltens- und Beziehungsstörungen können bis ins Schulalter reichen. Betroffene Familien fühlen sich nicht selten unverstanden und alleine gelassen.

Der Workshop soll hilfreich sein, um die Dynamik frühkindlicher Regulationsstörungen besser zu verstehen. Im Weiteren erarbeiten wir gemeinsam, unter anderem, wichtige Interventionen um elterliche Kompetenzen zu stärken, ...

  • Ursachen, "Symptome", aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse
  • Interaktionsdiagnostik
  • Feinzeichen/Regulationsfähigkeit des Säuglings
  • Shaken Baby Syndrom
  • Gezielte Entwicklungsberatung
  • Bewährte Interventionstechniken
  • Eltern-Säuglings Beratung
  • Videos und Erfahrungen aus der Praxis
  • Fallbeispiele
  • Bindungsstärkende Körperarbeit

Ziele

Erweiterung und Vertiefung der fachlichen Kompetenz im Umgang mit betroffenen Familien

  • Reduzierung der kindlichen Regulationsproblematik
  • Entlastung der Eltern
  • Förderung einer positiven Eltern-Kind-Interaktion und -Beziehung

Stornobedingungen
Nach erfolgter Anmeldung und späterem schriftlichen Rücktritt, ohne Angabe einer/s Ersatzteilnehmerin/Ersatzteilnehmers, sind bis 10 Tage vor Beginn 50% der Tagungsgebühren zu bezahlen, danach die volle Gebühr.

Datenschutz
Ich stimme zu, dass ich vom BKKÖ weitere Informationen zu seinen Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen erhalte.

.

- zurück zur Übersicht