23.06.2021

Ein- und Durchschlafstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter

Haus Don Bosco, Beethovenstr. 13, 4020 Linz

 

Termin:   23. Juni 2021 von 9 – 17 Uhr

Inhalte/Methoden

Schlafen lernen ist ein Reifungsprozess, der bei jedem Säugling anders verläuft. Ein- und Durchschlafstörungen in den ersten drei Lebensjahren zeichnen sich durch die persistierenden Unfähigkeiten des Säuglings/Kleinkindes aus, ohne elterliche Hilfe (wieder) einzuschlafen. Schlafstörungen zeigen eine Tendenz bis ins höhere Kindesalter zu persistieren.

Der Workshop vermittelt Wissen über die „normale“ Entwicklung einer Schlaf-Wach-Regulation. Eine Analyse inadäquater Schlafzeit-Interaktion hilft Ursachen von Ein- und Durchschlafstörungen zu erkennen, welches ein differenziertes Vorgehen in Abstimmung auf die individuellen Bedürfnisse von Kind und Familie ermöglichen:

  • Entwicklung von Schlaf und Schlafverhalten
  • Definition frühkindlicher Ein- und Durchschlafstörungen
  • Symptomatik und Ursachen frühkindlicher Ein- und Durchschlafstörungen
  • Prävalenz, Verlauf und Prognose
  • Koinzidenzen von Schlafstörungen mit anderen Regulationsproblemen
  • Alterstypische regulatorische Entwicklungsaufgaben im Kontext des Schlafens
  • Anforderung an die Eltern
  • Präventive Elternberatung in der Praxis
  • Schlafberatung in der Praxis
  • Fallbeispiele

Referentin:

Mag. Susanne Silber

Dipl. Kinderkrankenschwester, Studium der Pflegewissenschaft, Integrative Eltern-Säuglings/Kleinkind-Beraterin, Syst. Coaching, Päd. Berater i. A., in freier Praxis

Kosten:   € 149,-- für Mitglieder des BKKÖ

                 € 179,-- für Nicht-Mitglieder

Anmeldeschluss: 20.05.2021

Die Fortbildung findet ab einer Teilnehmer/innenzahl von 10 Personen statt.

- zurück zur Übersicht