17.10.2011

HEILPFLANZEN - Buchempfehlung

Herbstzeit - Erkältungszeit - Zeit für traditionelle (europäische) Heilpflanzen und eine Empfehlung für die Winterlektüre:

In 35 Porträts stellt der Arzt Markus Sommer Pflanzen vor, die überwiegend aus unserer näheren Umgebung stammen, und beleuchtet sie von verschiedenen Seiten.

Sprach-Liebhaber werden den literarischen Schreibstil und die Literatur-Hinweise schätzen, auditive Typen die klaren Fotos. Wer traditionelle Phytotherapie in der eigenen Familie anwendet, findet Zubereitungsvorschläge, wie die einzelnen Gewächse als Gewürz, Gemüse, Tee oder Umschlag zu nutzen sind.

Wer sich mit klassischer Homöopathie beschäftigt, findet Anwendungsgebiete und Dosierungsvorschläge. Immer erfolgt der Hinweis auf ärztliche Abklärung und Therapie bei stärkeren und langdauernden Beschwerden.

Auch Empfehlungen zum Sammelzeitpunkt und Ort der vorgestellten Pflanzen fehlen nicht, sofern sie aus der näheren Umgebung stammen. Wer jetzt akute Beschwerden aus dem katarrhalischen Formenkreis hat, wird allerdings in der Natur nur wenig Material zum Sammeln finden und muss sich meist in der Apotheke eindecken. Zwiebel, Wein und Schlehe dürften aber auch im Oktober noch zu finden sein. Und in die meisten anderen Gewächse kann man sich in den nächsten 3 - 4 Monaten genüsslich „einlesen", bevor Frühblüher wie die Himmelsschlüssel ab Schneeschmelze wieder gegen Infekte gesammelt werden können.

Markus Sommer
HEILPFLANZEN
Ihr Wesen, ihre Wirkung, ihre Anwendung
Gebunden, 336 Seiten
aus der Reihe aethera im Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH
€ 22,90
ISBN 978 3 7725 5049 2

- zurück zur Übersicht