18.04.2011

Ein Kinderbuch zum Thema Inklusion

Buchempfehlung

Denni, Klara und das Haus Nr. 5

Es ist ohnehin schon ein „buntes" Haus, das Haus Nr. 5 mit seinen unterschiedlichen Bewohnern: Die aufgeweckte Klara mit ihrer alleinerziehenden Mutter, der grantige Hausbesorger mit seinem gefährlichen Mischlingshund, die unkonventionelle Frau Miera mit ihrer unglücklichen Liebesbeziehung, die gemeine Frau Schöngans, die einmal Lehrerin war. Aber kennen tun sie sich alle nicht wirklich, vielmehr gehen sie sich aus dem Weg. Bis kurz vor den Sommerferien zwei neue bunte Farbtupfer dazu kommen: Denni mit der Trisomie 21 und sein vielbeschäftigter Vater. Und Denni schafft es mit umwerfender Sozialkompetenz und halb verwelkten Gänseblümchen als Inititalzündung, aus den Puzzleteilchen der Hausbewohner eine Gemeinschaft zu machen - über Umwege und mit mancherlei Hoppalas, aber sehr erfolgreich!

Ein entzückendes (Vor-)Lesebuch mit witzigen Illustrationen von Birte Müller (selbst Mutter eines Down-Kindes), das zeigt, dass das Leben Platz für alle hat (Zitat Frau Miera). Unbedingt lesen! Empfehlung laut Verlag ab 7 Jahren, zum Vorlesen aber auch schon früher geeignet!

B. Werner/B. Müller
Denni, Klara und das Haus Nr. 5
120 Seiten, gebunden, Verlag Freies Geistesleben, 2011
ISBN 978 3 7725 2146 1
€ 15,40

- zurück zur Übersicht