21.02.2011

Davids Welt

Vom Leben mit Autismus (Buchempfehlung)

Davids Leben findet hinter einer „Mauer" statt, die nur durchlässig wird, wenn er selber sie durchbricht - das wird schon beim ersten Blick auf das Cover des (Bilder-)Buchs deutlich. Und selbst dann bleibt er in Ziegel gekleidet und verhält sich ganz anders, als sein älterer Bruder, der uns von ihm berichtet. Wir erfahren, dass manche Menschen in der Umgebung ihn sogar für „außerirdisch" halten. Und es scheint zwischen den Brüdern auch ohne die Ziegel-Verkleidung keine Ähnlichkeit zu bestehen. Der Ältere versucht David zu verstehen und arbeitet sich von dessen Auffälligkeiten zu seinen Begabungen vor. Lärm und grelles Licht sind für ihn unerträglich, unbekannte Musikstücke dafür nach dem ersten Hören am Klavier nachspielbar. Seine Gespräche mit Menschen verlaufen oft ganz unbefriedigend; die Kommunikation mit einem Hund klappt dafür wunderbar.

Die Bilder helfen jüngeren Kindern sicher trotz unbekannter Zeichen (Prozent- und Fragezeichen als Darstellung einer unverständlichen Sprache) Autismus besser zu verstehen. Die empfohlene Altersgrenze von 5 Jahren allerdings erscheint zu früh. Manche Passagen sind sehr textreich, manche Sätze klingen trotz ihrer Kürze für 5jährige zu komplex (Beispiel:  die Passage im Einkaufszentrum). Das Buch erscheint eher geeignet für ältere Volksschulkinder, die z.B. im Rahmen des Integrationsunterrichts mit einem/r autistischen MitschülerIn Kontakt haben. Aber man kann sich ja auch noch im Lesealter mit Bilderbüchern beschäftigen, vor allem, wenn sie so einfallsreiche Illustrationen aufweisen, wie sie Verena Ballhaus ( auch bekannt aus „Wenn Oma nicht mehr das ist" oder „Herbst im Kopf") immer wieder einfallen!

Empfehlung: ab 8 Jahren

Mueller, D./Ballhaus, V.
Davids Welt Vom Leben mit Autismus
Annette Betz, Wien 2011
Hardcover, 32 Seiten
€ 12,95 ISBN 978-3-219-11462-1

- zurück zur Übersicht