EOP - Externer Onkologischer Pflegedienst

Trägerschaft:
Kinder-Krebs-Hilfe für Wien, Niederösterreich und Burgenland Elterninitiative
1090 Wien • Kinderspitalgasse 7 • T: 408 50 90 F: 01/409 95 25 • Email

Leistungen:
Der Externe Onkologische Pflegedienst, kurz EOP, ist ein mobiler Betreuungsdienst für krebskranke Kinder aus dem St. Anna Kinderspital und der Univ. Klinik AKH im Raum Wien, NÖ und Burgenland.

Pflegende des gehobenen Dienstes Gesundheits- und Krankenpflege (Kinder- und Jugendlichenpflege), die jahrelang Erfahrung auf den onkologischen Stationen des St. Anna Kinderspitals und der AKH Kinderklinik sammelten, auch intensiv im Stationsdienst, sowie in der Tagesklinik eingebunden sind, betreuen während der Erhaltungs- und nach der Intensivtherapie Kinder und Jugendliche zu Hause.

In Absprache mit den Stationsärzten überprüft der geh. Dienst GuK (KuJP) Blutwerte, erledigt Verbandswechsel, verabreicht Medikamente und kontrolliert Nahrungssonden sowie zentrale Venenzugänge.

Der EOP erspart Patienten und Eltern den mühevollen Weg ins Spital. Die Betreuung erfolgt in gewohnter Umgebung, ohne Trennung von Eltern und Geschwistern.

Drei von vier Kindern, die an Krebs erkranken, haben gute Chancen zu überleben. Leider ist es für einen kleinen Teil der PatientInnen nicht möglich wieder gesund zu werden, deshalb wurde der EOP in speziellen Kursen für eine Palliativbetreuung ausgebildet.

Weitere Informationen hier.

- zurück zur Übersicht